Kurz&knapp:

Willkommen beim VfL Suderburg v. 1912. e.V.

42. Herbstlanglauf am 9. November 2013

am . Veröffentlicht in 45. Herbstlanglauf am Samstag, 11.11.2017

hll-introDie Sturmböen machten nicht nur den 791 Läufern auf der Strecke sondern auch den Helfern zu schaffen. Zelte mussten doppelt gesichert und die umgewehte Streckenbeschilderung schnell wieder aufgestellt werden. Doch der Stimmung auf dem Platz tat dies keinen Abbruch. Gute Laune und sportliche Fairness waren an allen Ecken zu finden. Und ab und zu blinzelte sogar die Sonne durch die Wolken.

Und auch in diesem Jahr gibt es wieder viele kleine Geschichten zu erzählen, die den Reiz dieser Veranstaltung deutlich machen:

  • Anneliese Schumann vom TV Uelzen (Jg 1937) lief 1980 das erste Mal bei Eis und Schnee die 10km und hat seit dem an jedem Lauf teilgenommen. Mittlerweile ist sie auf die Wanderstrecke umgestiegen.
  • Seit 11 Jahren ist der SV Steinhorst regelmäßig mit einer großen Gruppe Nachwuchsläufern ab einem Alter von 3 Jahren vertreten.
  • Aus den Reihen des Britischen Militärs aus Bergen waren in diesem Jahr einige Starter angereist. Viel Spaß hatte dabei eine Truppe aus 6 Ehefrauen der Soldaten, die allesamt im Halbmarathon starteten.
  • Stefan Ehlers aus Lüneburg ist 2008 in Hösseringen seinen ersten Marathon gelaufen. In diesem Jahr feierte er hier ein Jubiläum. Er ging in seinem 100. Marathon an den Start. Dafür hatte ihm der VfL Suderburg extra die Nummer 100 reserviert.
  • Ganz gemütlich mit Kuscheltier ins Ziel kam Lasse Schwerter von den Torpiraten. Mit 3 Jahren war er einer der jüngsten Teilnehmer.
  • Jüngste Teilnehmerin war mit 2 Jahren Esther Hilmer von der DLRG Bergen.
  • Ältester Teilnehmer war Gerhard Hackenberg vom SV Soltau mit 82 Jahren. Er bewies auf der Walking-Strecke eindrucksvoll, dass Sport fit hält.

Die sportlichen Details:

Herbstlanglauf-2013-106Fang den Hasen hieß es beim Mini- (400m) und beim Kinderlauf (550m). Im Minilauf taten Lotta Wrede (DRK Kindergarten grüne Gruppe) und Casper Elias Zasendorf (SV Holdenstedt) ihr bestes um den „Laufhasen" Johannes Kilian vom VfL Suderburg doch noch zu schnappen. Sie liefen beide gleichzeitig ins Ziel und durften als Laufsieger einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Beim Kinderlauf über 550m kam Jannes Meyer (GS Suderburg, Kl. 2a) mit großem Abstand vor Till Warnecke und Marius Meyerhoff (beide GS Holdenstedt, Kl. 2a) als erster in Ziel. Als Bei den Mädchen siegte Lara Ellenberg (TSV Wrestedt/Stederdorf) vor Maya Bielesch (GS Holdenstedt Kl. 2a) und Karla Steinhoff (MTV Bispingen).

Einem ungefährdeten Gesamtsieg lief Gustav Lange (SC Kirch-/Westerweyhe) auf der 1.500m langen Schülerstrecke vom Start weg entgegen. Echten Sportsgeist bewiesen Matthis Specht und Martin Winkler vom MTV Bad Bevensen. Die beiden Vereinskameraden liefen Hand in Hand als zweiter und dritter durchs Ziel.
Bei den Mädchen siegte Mira Schuhmann (TuS Soltendieck) vor Veronique Quednau (TuS Bergen) und Maike von Hörsten (Post SV Uelzen).

Bronze für die Fünfkämpfer bei den Landesmeisterschaften!

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Leichtathletik

Die Fünfkampfmannschaft des VfL(nt) Mit einer vierköpfigen Mannschaft nahm der VfL Suderburg am 01.09.2013 an den Landesmeisterschaften im Fünfkampf in Stuhr teil.Jens Bethge (M40), Thomas Cohrs (M45), Uwe Klautke (M35) und Niels Tümmler (M45) traten an, um sich in den Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, 200m-Sprint, Diskuswurf sowie 1500m-Lauf mit anderen niedersächsischen Kontrahenten zu messen. Da einer der Sportler bereits angeschlagen ins Rennen ging, wurde die Meldung in der niedrigeren Altersklasse M35 vorgenommen. Dies stellte sich auch als sehr kluger Schachzug heraus, denn bereits beim Weitsprung zeichnete sich ab, dass Niels T. den Wettkampf wohl nicht über alle Disziplinen durchhalten würde. Nach einem ersten gültigen Sprungversuch verzichtete dieser auf die weiteren beiden Möglichkeiten der Weitenverbesserung und war beim Speerwerfen noch dabei. Dann ging es nicht mehr und es erfolgte der Wechsel vom aktiven Teilnehmer zum Betreuer der anderen drei. Diese waren dann sehr erfolgreich in den Disziplinen und lagen nach vier von fünf Wettkämpfen mit nur 102 Punkten hinter dem führenden Team aus Göttingen. Dabei kam so manche "persönliche Bestleistung" heraus und die Freude darüber wirkte zusätzlich motivierend.
Nach dem 1500m -Lauf waren die Göttinger dann aber doch deutlich davon gezogen und sicherten sich denTitel des Landesmeisters. Der VfL wurde mit einer tollen Leistung Dritter in der Gesamtwertung, ein Team aus Lohnde wurde Zweiter.
In der Einzelwertung konnte Jens Bethge sich den zweiten Platz sichern, Uwe Klautke wurde Dritter und Thomas Cohrs Fünfter (alles in der gemeldeten AK 35!). Die Veranstaltung war gut frequentiert und es gab spannende Rennen und Vergleiche. Der Dank gilt natürlich den Organisatoren, die eine reibungslose Veranstaltung möglich machten. Das Wetter hielt trotz manch dunkler Wolken und trug sicher auch seinen Teil zum Gelingen bei!

Es hat Spaß gemacht und die vier Sportler sind sich schon (fast) einig, dass es nächstes Jahr wieder zum Fünfkampf geht - dann aber mit Training über einen längeren Zeitraum!

8.Turmlauf - auch die Feuerwehr war dabei!

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Turnen (Erwachsene)

Turmlauf-2013(nt) Der 8. Turmlauf wartete leider nicht mit einem großen Teilnehmerfeld auf, aber dafür gab es ein Novum: Mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren waren "voll aufgerüstet" vor Ort eingetroffen und werteten die Veranstaltung noch einmal auf. Mit ca. 25 kg Zusatzgepäck (mit Atemluftgerät auf dem Rücken) erklommen die Männer die 180 Stufen und versetzten die anwesenden Sportler und Zuschauer in Staunen. Vor dem Start mutmaßte man noch, dass die Zeiten "wohl so um die eineinhalb, zwei Minuten" liegen würden. Nun, die Kameraden der Feuerwehr zeigten aber , dass sie mehr drauf haben - der schnellste "Blaue", Alexander Peters, war nach nicht einmal 55 Sekunden auf der Plattform in 32m Höhe angekommen, der Fünftschnellste benötigte nur 77 Sekunden. Eine tolle Leistung!!! Vielleicht wird diese Disziplin bald Teil eines Vergleichswettkampfes der Feuerwehren!?

Ergebnisse :
Name AK Zeit(mm:ss,0)
Cohrs, Thomas M45 00:40,5
Grocholl, Jürgen M50 00:46,2
Hohls, Christina W?? 00:48,7
Schwede, Frank M35 00:39,6
Tümmler, Niels M45 00:32,4
Wrede, Jürgen M70 00:51,5
   
Feuerwehr  
Fischer, Florian 01:06,1
Karwacki, Florian 01:07,7
Peters, Alexander 00:54,8
Schenk, Christian 01:17,2
Schröder, Johann 00:56,0

Wie schon im letzten Jahr "traute" sich auch 2013 immerhin eine Frau den Vertikalsprint zu - Christina Hohls aus Sülze/Bergen schaffte bei ihrer Premiere eine super Zeit, nämlich 48,68 Sekunden.

Die schnellste Zeit stoppte der Schiedsrichter Bodo Fromhagen für Niels Tümmler, der nach 32,41 Sekunden das Ziel erreichte und den Rekord von 2010 damit nur knapp verfehlte (32,0 s).

Gegen halb neun war diese achte Auflage des Turmlaufs  vorbei und mit dem Aufbruch begann es dann auch zu regnen. Ein Dank dem Wettergott fürs Warten und Samtgemeindebürgermeister Schulz (der auch unter den Zuschauern war) und dem "Turmschliesser" für die längere Öffnung des Turms und die Beleuchtung des Turminneren!

Nächstes Jahr heißt es wieder: Die AH-Kondis laden zum Turmlauf - dem dann neunten!

Eine ausgezeichnete Festschrift!

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Berichte

0120130427_120707(nt) Am 26.04. wurden in Bunde (Kreis Leer) die eingereichten Festschriften der teilnehmenden Vereine ausgezeichnet. 126 solcher Festschriften wurden für den Wettbewerb, der seit 1986 alle zwei Jahre vom Niedersächsischen Institut  für Sportgeschichte e.V. ausgeschrieben wird, eingereicht. 16 dieser Festschriften wurden nun prämiert. Auch der VfL Suderburg war dabei und durfte, vertreten durch Dieter Schwerdtfeger (der die Festschrift für den VfL einreichte), seiner Ehefrau Inge und Sohn Philipp, Jürgen Wrede und Benno Schermeier,als einer von dreizehn Vereinen eine lobende Anerkennung entgegennehmen, genauso wie ein weiterer Verein aus dem Landkreis, der TSV Bienenbüttel.
Sieger des Wettbewerbs wurde  Eintracht Hildesheim.

Buch_TitelFür alle, die diese ausgezeichnete Festschrift noch nicht haben:  Sie gibt es immer noch zu kaufen! Z.B. bei Christel´s in der Hauptstraße oder bei der Volksbank und anderen Verkaufsstellen in Suderburg und auch im Museumsdorf in Hösseringen!

8 VfL Spieler bei den Badminton Kreismeisterschaften

Geschrieben von Nicole Bloch am . Veröffentlicht in Badminton

Teilnehmer Kreismeisterschaft 2013 DannenbergIn Dannenberg fanden die Badminton Kreismeisterschaften des Badmintonfachverbandes Uelzen-Lüchow-Dannenberg statt.Ausrichter waren der TSV Hitzacker und der MTV Dannenberg, die beide in diesem Jahr ihr 150jähriges Jubiläum feiern. Rund 50 Spielerinnen und Spieler kämpften auf sieben Badmintonfeldern von 13:00 bis 23:00 Uhr um die Pokale. Der Landkreis Uelzen war mit dem VfL Suderburg, dem MTV Bad Bevensen und dem TV Uelzen vertreten.

Im Herrendoppel in der D-Klasse sicherten sich Bastian Kreykenbohm und Jakob Löbert den Pokal vor dem Doppel Andreas Resch und Marcus Reusch. Den vierten Platz erspielten sich Thomas Deutsch und Michael Mertens. In der D-Klasse im Herren-Einzel erkämpfte sich Jakob Löbert den 3. Platz. Beim Mixed in der D-Klasse gewannen Marie-Luise Meißner und Andreas Resch den 2. Platz.

Werfertag in Suderburg

am . Veröffentlicht in Leichtathletik

Werfertag-023Bereits am Sonntag, den 7. April, eröffnete der VfL Suderburg die Saison der Leichtathleten im Sportzentrum.

Lausig kalt war es noch, als pünktlich um 10:30 Uhr die ersten der insgesamt 62 Teilnehmer in ihre Wettkämpfe starteten. Vielleicht lag es auch am langen Winter, das damit die Teilnehmerzahlen vom Vorjahr nicht ganz erreicht wurden.
Trotzdem wurden bereits einige gute Ergebnisse erzielt.
Bei den Männern zeigte Timo Albeshausen (LG Fallingbostel) sehr gute Leistungen mit dem Diskus und gewann hier mit 36,54m (Diskus) und 11,20m (Kugel).

In der AK M40 war vom VfL Suderburg Jens Bethge am Start. Leicht verletzt, verfehlte er mit dem Speer mit 39,71m die magische 40m-Marke knapp. Trotzdem war es der weiteste Wurf des Tages mit dem 800g schweren Männerspeer. Nach dem Diskuswurf, bei dem er auf eine Weite von 22,42m kam, verzichtete er auf die Starts im Kugel und Stein stoßen.

Am Nachmittag ging der Altersdurchschnitt auf dem Platz deutlich nach unten, denn nun begannen die Jugend U16 und U14 mit ihrem Wettkampf.
Jona Kriegel aus Bargfeld, der seit letztem Jahr für die LG HanstedtII/Wellend./Wriedel startet, beherrschte in der AK M15 ganz klar die Konkurrenz und gewann alle drei Disziplinen. Mit 12,36m im Kugelstoßen und 36,56m mit dem Diskus schaffte er auf Anhieb zwei Normen. Auch mit dem Speer gelang ihm ein weiter Wurf auf 37,46m, so dass er auch hier noch gute Aussichten auf erreichen der Norm hat.

In der AK W13 war Hannah Kilian vom VfL am Start. Sie gewann mit dem Diskus (15,89m) und dem Speer (18,10m). Nur im Kugelstoßen mußte sie sich mit einer Weite von 5,51m mit Platz 2 begnügen.

In der AK M12 waren 3 Jungs am Start, die gerade erst mit dem Wurftraining begonnen haben. Fabian Klingebiel (11), Phiillip Schröder (11) und Heinrich Rump, der mit 10 Jahren nur außerhalb der Wertung starten durfte, waren hier mit Abstand die jüngsten im Feld. Um so schöner war es zu sehen, das ihnen schon teilweise sehr schöne Würfe mit dem Speer und dem Diskus gelangen. Heinrich wäre mit seiner Weite von 13,85m mit dem Diskus Dritter geworden. Mit dem Speer blieb er dann leider ohne einen gültigen Versuch. Hier hatte Fabian einige sehr schöne Würfe und landete knapp mit einer Weite von 16,33m auf Platz 4.