Jahresbericht 2014 der VfL-Radwandergruppe

Geschrieben von Renate Peltret am .

Auch im vergangenen Jahr haben wir uns wie bisher im 2-Wochen-Rhythmus an kalten, an sonnigen und auch an regnerischen Dienstagen getroffen, um vor und nach dem Kaffeetrinken unsere Kilometer abzustrampeln:

Radsport_B1_MV_2014_Radwanderer_komprimiert2014 versammelten wir uns 14x auf unserem Marktplatz, wie immer um 14 Uhr. Jedoch sind wir nur 13x zur Radtour gestartet. Denn am 5. August haben wir schon am Treffpunkt beschlossen: “Bei dem Regen fahren wir lieber nicht los!“ Zwei Wochen später kamen wir in Unterlüß ja noch trocken an, aber während wir unseren Kuchen vernichteten, goss es draußen in Strömen. Warten und nochmals warten half nichts, irgendwann mußten wir doch los und bis Suderburg hat es nicht gestaubt. So brauchten wir hinterher also auch nicht zu duschen, sondern nur noch abtrocknen.

In unserer Gruppe fuhren im letzten Jahr 17 jung gebliebene Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit. Manche schafften es, 11x dabei zu sein, manche nur 1x. Wieviele Leute pro Tour mitkommen, weiß man vorher nie, denn man braucht sich bei uns nicht anzumelden. Jeder darf mitkommen, wenn er oder sie sich gut fühlt. Jedoch kann ich von 4 bis 11 Radlerinnen und Radlern berichten. Bei unseren 13 Fahrten haben sich insgesamt 98 Personen auf unseren Straßen und Wegen getummelt. Am Ende jeder Tour kamen alle wieder gesund nach Hause. Denn für jeden Leistungsstand sind unsere Ausfahrten geeignet, die unterwegs immer durch Trink- und Verschnaufpausen unterbrochen werden. Wenn wir also bedenken, dass wir pro gemeinsamer Ausfahrt etwa 35 km unterwegs sind, dann haben wir zusammen im letzten Jahr ca. 3.500 km bewältigt.

Das mag für eine Rennfahrergruppe keine besondere Kilometerleistung sein. Aber unsere Gruppe radelt ja nur aus Spaß an der Freude. Vielleicht ist es noch erwähnenswert, dass die von uns neu entdeckte Bäckerei Warnecke in Holdenstedt 3x unser Zwischenziel war.

Ich danke Euch, daß Ihr im vorigen Jahr so zahlreich mitgefahren seid und mir auch manchmal mit Ideen weitergeholfen habt. Lasst uns in 2015 fröhlich weiterradeln, so gut wir können - und wer Lust hat, bringt gern noch einen Nachbarn oder eine Freundin mit.

Bleibt gesund, bis die Sonne wieder höher steht und wir uns mit geölter Kette wiedersehen.

Renate Peltret