Jahresbericht 2016 der VfL Radwandergruppe

Geschrieben von Andreas Eggers am .

  Jahresbericht 2016 der VfL Radwandergruppe

Das vergangene Jahr war in unserer Gruppe geprägt von Veränderungen und Absagen.

Manchmal mussten wir uns dem Wetterplan von Petrus beugen, aber auch private Termine zwangen mich die gemeinsamen Touren abzusagen.

Jedoch auch aus der Gruppe gab es hin und wieder den Wunsch, daß wir uns erst nach 3 Wochen wieder trafen.     

Das ist natürlich nach Absprache immer möglich !

So haben wir uns 2016 an 11 Dienstagen getroffen, um vor und nach dem Kaffeetrinken unsere Kilometer zu radeln.

Gleich beim ersten Treffen am 12. April konnten wir ein neues Gesicht in unserer Mitte begrüßen. Gertrud Dittmer war dann auch fleißig 9x dabei.

Wie immer sind bei unseren Ausfahrten unterschiedliche Teilnehmerzahlen zu verzeichnen. So waren bei der ersten Tour, die nach Holdenstedt führte,

11 Radler dabei.k Rad IMG 7141 Radwandergruppe

Und als wir am 11. Oktober zum letzten Mal die Straße unter die Räder nahmen, waren es noch 5 Starter, die – nach einem Schauer - wieder in der bekannten Bäckerei in Holdenstedt landeten.

Unsere Ziele waren außer Holdenstedt, Ebstorf, Melzingen, Stadensen, Uelzen, Ellerndorf auch Hösseringen.

Das sind alles überschaubare Touren und Entfernungen, die unterwegs immer unterbrochen werden durch Trink- und Quatschpausen.

Wir hatten im vergangenen Jahr bei den 11 Ausfahrten, wie gesagt, 5 bis 11 Personen am Start.

Eine hat es 1x geschafft, andere waren 9x dabei.

So haben sich insgesamt 92 jung gebliebene Radler auf unseren Straßen und Wegen getummelt und pro Tour ca. 35 km bewältigt. Wenn wir das zusammenrechnen, dann sind wir gemeinsam etwa 3200 km geradelt.

Das mag für eine Rennfahrergruppe keine besondere Leistung sein.

Aber unsere Teilnehmer sind ja „Genussradler“ !                                         

Sie wollen sich in freundlicher Gemeinschaft und in unserer schönen Umgebung locker bewegen.

Nicht sportliche Hochleistungen sind unser Ziel. Sondern der Kreislauf soll angeregt werden und dabei wollen wir noch Spaß haben.

Deshalb freue ich mich, wenn an unseren Dienstagen immer wieder  die Radler erscheinen und immer wieder mitmachen wollen und dann fragen: “Wo geht’s denn heute hin ?“

Danke, daß Ihr im vorigen Jahr tapfer mitgefahren seid, wenn auch manchmal der Wind von vorn blies. 

Ich wünsche mir, daß Ihr auch 2017 wieder dabei seid und vielleicht noch einen Nachbarn oder eine Freundin überredet, mitzumachen.

Neue Leute bringen neuen Spaß.

Laßt uns fröhlich weiter radeln, so gut wir können.

                                                                         Renate Peltret