7. CTF Rund um Suderburg-Hösseringen

Geschrieben von Andreas Eggers am .

7. CTF Rund um Suderburg-Hösseringen mit „Specialtour Wierener Berge“

Bald wird wieder unter dem Motto: „Fährst du noch oder schiebst du schon?“ gefahren.

Am Sonntag dem 5. November besteht wieder die Gelegenheit für norddeutsche Verhältnisse reichlich Höhenmeter zu bewältigen und das rechtzeitige und richtige Schalten zu lernen. Auf der 60 km-Strecke heißt es dann „schnell runter und gleich wieder steil hoch“. Bis über 20 % Steigungen erfordern dann den richtigen Gang und die richtige Sitzposition. Andernfalls kommt man zu spät „in die Gänge“ oder das Vorderrad macht Männchen bzw. dreht das Hinterrad durch. Über die ausgeschilderte 30 km-Strecke können sich auch sportliche Kinder ab ca. 10 Jahren in Begleitung an rund 300 Höhenmetern probieren und wer erst einmal testen will, ob er/sie im nächsten Jahr 60 km schafft, der probiert es mit der 40 km-Strecke mit rund 500 Höhenmetern. Nach unverbindlicher Anmeldung können gps-Tracks aller Strecken übermittelt werden.

Für trainierte MTB-Fahrer ohne Sorgen bei Abfahrten gibt es dieses Jahr ein besonderes "Special":

 Die 75 km+X Tour als geführte Gruppe mit Rampen-Jack und Roman.

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen. Lerne den Blauen Berg und die „Wierener Berge“ kennen. Dazwischen ruhige und flache Fahrstrecken. In den Wierener Bergen dann schöne Anstiege und steile Single Trail-Abfahrten. Verpflegungsstopps in Suderburg und *Stadensen (*warm!). Keine Tempobolzerei, sondern Rücksichtnahme auf langsamere Fahrer. Startzeit 08:30 Uhr! Verbindliche Voranmeldung mit Startgebühr 10 € per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist zur besseren Vorbereitung notwendig! 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                Justus Eggeling