41. Herbstlanglauf am Samstag, 10.11.2012

Liebe Läuferinnen und Läufer,

Und wieder einmal ist es geschafft. Zwar musste der VfL aufgrund der Verlegung des Lauftages, Einbußen bei den Teilnehmerzahlen hinnehmen. Trotzdem überquerten insgesamt 855 Läufer, Walker und Wanderer die Ziellinie. Auch das Wetter passte endlich mal wieder. Die Stimmung auf dem Platz war hervorragend. So wurden z.B. bei den Kinder- und Schülerläufen die letzten 5 Sekunden laut von allen heruntergezählt, bevor Starter Bernd Giesecke mit dem offiziellen Startschuss die Läufer losschickte.

Einen besonders hohen Stellenwert für den VfL Suderburg haben die Läufe der Kinder. Begeisterte Gesichter vor dem Start gab es besonders im Mini- und im Kinderlauf. Nach dem Startschuss gab es kein halten mehr und die Jungs und Mädchen stürmten dem „Laufhasen" des VfL Suderburg hinterher, und versuchten diesen noch einzuholen. Dass hier noch viele unentdeckte Lauftalente schlummern, konnte man bei der Siegerehrung der einzelnen Alterklassen im Zelt mitverfolgen. Viele Teilnehmer aus den hiesigen Schulklassen und dem Kindergarten konnten hier vordere Plätze ergattern.

Auch der Gesundheitsaspekt sollte bei allem sportlichem Ehrgeiz immer im Vordergrund stehen und ist für uns als Ausrichter besonders wichtig. Dafür steht auch die große Bandbreite, der von uns angebotenen Strecken. Beim Wandern, Walking oder auch im Trimmlauf kommt es eben nicht auf die gute Platzierung sondern nur auf die persönlich gesteckten Ziele an. Das können eben auch Gedanken wie "Ich genieße die Natur", "Ich möchte mich gerne bewegen", oder auch "Ich möchte die Strecke unbedingt durchlaufen" sein.

Sowohl der DRK Kindergarten Suderburg als auch die Grundschulen Suderburg, Holdenstedt und Gerdau beteiligen sich mit vollem Engagement von Seiten der Erzieher und Lehrkräfte jedes Jahr am Herbstlanglauf und fördern somit auch die Gesundheit der Kinder. Denn zu einem gesunden Geist gehört ein gesunder Körper.

Unterstützung erhält der VfL Suderburg für die Veranstaltung von zahlreichen Sponsoren (z. B. SVO, Klinikum Uelzen, Bohlsener Mühle), die sich nicht nur durch Spenden, sondern auch aktiv durch die Meldung von Läuferinnen und Läufern beteiligen. Das Klinikum Uelzen schickte sogar insgesamt 73 Schüler/-innen und Lehrkräfte aus insgesamt drei Pflegekursen, die Bohlsener Mühle 14 Teilnehmer auf die Strecke.

Ohne Sponsoren und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die mit Herzblut bei der Sache sind, wäre die Durchführung eines Laufes in dieser Größenordnung für einen „Dorfverein" wie den VfL Suderburg nicht möglich.

Nun heißt es erstmal für das Orga-Team zu Ruhe kommen und dann fürs nächste Jahr wieder durchstarten.
Denn für alle Beteiligten, ob Läufer oder Helfer, gilt das Motto: 

Birgit Reiter
- Orga-Team Herbstlanglauf -