Kurz&knapp:

Willkommen beim VfL Suderburg v. 1912. e.V.

Berichte

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team

VfL Suderburg erhält Sportplakette des Bundespräsidenten

am . Veröffentlicht in Berichte

SchuenemannHohe Auszeichnung zum Jubiläum

Dem VfL Suderburg wurde zum hundertjährigen Vereinsjubiläum die Sportplakette des Bundespräsidenten verliehen.

Der Minister für Sport des Landes Niedersachsen Herr Uwe Schünemann hat dem ersten Vorsitzenden Michael Hätscher in Stellvertretung des Bundespräsidenten in einer Feierstunde im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung in Hannover Urkunde und Plakette als Auszeichnung ausgehändigt.

Im Beisein des Präsidenten des Niedersächsischen Landessportbundes Prof. Dr. Umbach würdigte der Minister zunächst das breite Sportangebot des VfL Suderburg für seine 1200 Vereinsmitglieder, um dann besonders auf die seit Jahrzehnten bestehenden Austausche im Jugendfußball nach England und im Judo nach Frankreich einzugehen.

In seiner Laudatio zeigte sich Minister Schünemann vom Marathon-Vereinsweltrekord im Juni (die AZ berichtete darüber) und der bevorstehenden 41. Auflage des Herbstlanglaufes beeindruckt.

Seit 1984 verleiht der jeweilige Bundespräsident an Vereine, die hundert Jahre oder älter sind, die Sportplakette als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sportes.

Mit großer Freude nahmen Michael Hätscher und Dieter Schwerdtfeger für ihren VfL Suderburg Urkunde und Plakette entgegen.

Als Erinnerung an den VfL Suderburg überreichten sie dem Minister die VfL Festschrift „100 Jahre – 100 Geschichten", die in Suderburg weiter käuflich zu erwerben ist.

100 Jahre - 100 Geschichten

am . Veröffentlicht in Berichte

Buch_Titel... das Buch zum Jubiläum, eigenltich ein Muß für alle eingefleischten VfLer und solche, die es noch werden wollen.

Das Buch ist keine Chronik im eigenltichen Sinne, sondern beinhaltet 100 große und kleine Geschichten quer durch den ganzen Verein, teilweise selbstgeschrieben oder aber von Schreibpaten aufgezeichnet, denen die Erzähler aus ihren Erinnerungen und ihrer persönlichen Sicht nach bestem Wissen berichtet haben.

Hie ein kleiner Auszug aus dem Inhalt:

  • Das Gründungsprotokoll
  • Das schwarze Schaf
  • Kuddel im Ziel
  • Damen-Handball in der Nachkriegszeit (1945-1947)
  • Mit 55km/h den Buckel runter
  • "Der sah immer so aus"
  • Hardausee im Winter

... und viele weitere interessante und kurzweilige Geschichten.

Ein ideales Werk also um jetzt im Sommer im Garten/auf der Terasse/Balkon zu sitzen, und zu schmökern. Man kann das Buch von vorne nach hinten, aus der Mitte nach außen oder aber kreuz und quer lesen. Jede Geschichte ist in sich geschlossen, so dass man jederzeit an einer anderen Stelle weiterlesen kann.

Also auf zu Christel´ s Buchladen, Apotheke, Sparkasse oder Volksbank um den Lesestoff  für die Sommerpause zu kaufen.

Weltrekord ! Marathon in 1:45:30 Stunden

am . Veröffentlicht in Berichte

Marathon-184"Yes – we can"

Der VfL Suderburg hat am Freitagabend im Sportzentrum in Suderburg mit ca. 100 Läufern einen neuen Marathonweltrekord aufgestellt.

Die Idee:

Ein besonderes sportliches Highlight im Jubiläumsjahr des VfL Suderburg sollte her. So entstand in einer lockeren Runde die Idee, eine Marathonstaffel zu laufen. Auf der Marathonstrecke des Herbstlanglaufes wäre das zu unübersichtlich geworden, also wurde von Anfang an im Sportzentrum geplant. 100 Läufer (passend zum Alter des Vereins) sollten 100 Runden auf der Tartanbahn laufen. Damit am Ende auch 42,195 km rauskommen, musste auf der Bahn 4 gelaufen werde, die genau 422m lang ist.

Mit so vielen Läufern sollte es dann doch möglich sein, den Marathonweltrekord zu knacken, war man sich im Orga-Team einig. Diesen hält zurzeit Patrick Makau mit 2:03,38 Stunden, gelaufen beim 38. Berlin-Marathon 2011.

Dazu mussten die Runden im Sportzentrum aber unter 74 Sekunden gelaufen werden. Da aber auch ein großer Sportverein wie der VfL Suderburg keine 100 Läufer auftreiben kann, die diese Zeit laufen können, wurde das ganze in ca. 105m lange Abschnitte eingeteilt, die jeder Läufer dann mehrfach laufen sollte. Insgesamt meldeten sich 147 Sportler aus allen Abteilungen von jung bis alt, um an diesem Event teilzunehmen.

Der Lauf:

Eine Zitterpartie wurde es dann doch noch, als kurz vor dem Start um 16 Uhr noch eine ganze Menge der angemeldeten Läufer fehlten. Aber wie es im VfL Suderburg so üblich ist, springen alle ein, wenn's mal brennt. Zuschauer und Helfer holten noch schnell ihre Sportsachen von zu Hause, viele Läufer liefen erheblich öfter als die angepeilte 3-4 Sprints, so dass am Ende tatsächlich ca. 100 VfL-er ihren Teil zum Gelingen beitrugen.

Um 16:15 Uhr wurde dann endlich mit dem Startschuss der 1. Vorsitzende Michael Hätscher auf die Bahn geschickt. Er wechselte dann auf den Bürgermeister der Gemeinde Suderburg, Hans-Hermann Hoff, der es sich nicht nehmen ließ, seinen Teil zum Gelingen des Projekts beizutragen.

Wetter und Stimmung waren super und zahlreiche Zuschauer verfolgten diese tolle Veranstaltung. Die Läufer gaben ihr Bestes, besonders die Kinder waren kaum zu bremsen. So war schon schnell war klar, das wird eine super Zeit. Der Ehrenvorsitzende Dr. Jürgen Wrede lief schließlich nach 1:45:30 Stunden begleitet von vielen jugendlichen Läufern unter dem großen Jubel aller Anwesenden ins Ziel.

Zum Abschluss gab es für alle Starter eine Teilnehmermedaille.

Wer nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst.

7.Turmlauf

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Berichte

32_Hhenmeter_180_Stufen01

Um 20:00 Uhr ging es diesmal los, denn, wenn auch keine Anmeldungen vorlagen, so hatten doch alle gehofft, dass zum 100-jährigen Geburtstag des VfL die Beteiligungskurve nach oben zeigen würde. Und so war es dann auch; 17 Sportler aus den verschiedensten Altersklassen waren angetreten und gaben alles, um das Plateau in fast 32m Höhe nach einem 180-Stufen-Sprint zu erreichen.

Der „Rekordhalter“ , Niels Tümmler, musste in diesem Jahr verletzungsbedingt passen. Schade, denn es wäre bestimmt super spannend geworden, denn Kristian Braun (M20) kam der Bestzeit mit 32,9 sek gefährlich nahe. Auch andere Starter liefen schnelle Zeiten und so mancher „Veteran“ der ersten Jahre lief persönliche Bestzeit!

Im siebenten Jahr konnte auch die erste weibliche Starterin verzeichnet werden: Marianne Grocholl (W20) lief die sehr gute Zeit von 46,7 sek und ist somit weibliche Rekordhalterin!

Name AK Zeit/sek Anzahl Teilnahmen (x/7)
Braun, Kristian M20 32,9 1
Cohrs,Thomas M45 39,0 2
Deutschmann, Lothar M50 48,3 2
Fromhagen, Bodo M45 38,3 7
Grocholl, Jürgen M50 45,4 6
Grocholl, Marianne W20 46,7 1
Grocholl, Victor M20 40,6 1
Henning, Klaas M30 43,7 1
Klautke, Uwe M35 37,3 1
Kopp, Hubertus M45 50,3 2
Lange, Sebastian M20 34,3 1
Scheidel,Andreas M50 50,0 6
Schröder, Günter M60 67,8 4
Schwarz, Alexander M30 47,9 1
Schwede, Frank M35 38,4 1
Wrede, Axel M35 35,3 1
Wrede, Jürgen M70 54,4 3
Tümmler,Niels M45 2010:32,0 sek anw./6
Schwerdtfeger, Dieter M60 2009:55,3 sek anw./6
Siegerzeit weibliche  46,7
Siegerzeit männliche  32,9
Bestzeit alle Jahre  32,0

 

 

Tanzworkshop

am . Veröffentlicht in Berichte

Tanzworkshop-2Sehr viel Spaß hatten die Teilnehmer des im Rahmen des Vereinsjubiläums organisierten Tanzworkshops in der Suderburger Turnhalle.Tanzworkshop-1

Die ca. 30 Tanzbegeisterten nutzten die Gelegenheit, unter Anleitung des DTB-Dance-Trainers und Weltmeister des Hip-Hop, Michael Fehst, zu moderner Musik neue Choreographien kennenzulernen und auszuprobieren.

4 Stunden lang wurde getanzt, gelacht und viel geschwitzt. Und alle Teilnehmer waren sich einig darüber, dass ein solcher Tanzworkshop zu einem späteren Zeitpunkt unbedingt wiederholt werden müsse.

16.03.2012 - Mitgliederversammlung bei "Spiller"

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Berichte


(nt) Ein Höhepunkt im Vereinsgeschehen ist jedes Jahr auch die Mitgliederversammlung. So ist es natürlich auch im Jubiläumsjahr des VfL – ein gut besuchter Saal im Gasthaus Müller /“Spiller“ bildete auch in diesem Jahr wieder einen würdigen Rahmen für diese Veranstaltung. Die Versammlung eröffnete der 1. Vorsitzende Michael Hätscher. Er stellte nach der Begrüßung und einer Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder die Tagesordnung vor und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Somit konnten alle Regularien und Wahlen satzungsgemäß erfüllt und durchgeführt werden. Auch der Bürgermeister Hans-Hermann Hoff überbrachte in einer kurzen Rede die Grüße von Rat und Gemeinde. Herr Hoff stellte noch einmal heraus, dass in Zeiten knapper Kassen an "allen Ecken und Enden" gespart werden müsse - die Bezuschussung "im möglichen Rahmen" sei jedoch für die Vereine weiterhin fester Bestandteil  des Haushalts. Außerdem äußerte der Bürgermeister noch seine Freude über die bisherigen tollen Veranstaltungen, die der VfL auf die Beine gestellt hatte und wünschte auch für alle weiteren Unternehmungen viel Spaß und gutes Gelingen. Ein weiterer Redner, der sich ebenfalls über die vielen Aktivitäten im Jubiläumsjahr freute, war der Vorsitzende des KSB, Herr Jürgen Wöhling. Er ersparte sich jedoch einen Doppelauftritt (dies war natürlich abgesprochen) und richtete seine Grüße an das Publikum, als er aus einem besonderen Grund ans Rednerpult trat!