Kurz&knapp:

Willkommen beim VfL Suderburg v. 1912. e.V.

Jahresbericht 2014 der VfL-Radwandergruppe

Geschrieben von Renate Peltret am . Veröffentlicht in Radsport

Auch im vergangenen Jahr haben wir uns wie bisher im 2-Wochen-Rhythmus an kalten, an sonnigen und auch an regnerischen Dienstagen getroffen, um vor und nach dem Kaffeetrinken unsere Kilometer abzustrampeln:

Radsport_B1_MV_2014_Radwanderer_komprimiert2014 versammelten wir uns 14x auf unserem Marktplatz, wie immer um 14 Uhr. Jedoch sind wir nur 13x zur Radtour gestartet. Denn am 5. August haben wir schon am Treffpunkt beschlossen: “Bei dem Regen fahren wir lieber nicht los!“ Zwei Wochen später kamen wir in Unterlüß ja noch trocken an, aber während wir unseren Kuchen vernichteten, goss es draußen in Strömen. Warten und nochmals warten half nichts, irgendwann mußten wir doch los und bis Suderburg hat es nicht gestaubt. So brauchten wir hinterher also auch nicht zu duschen, sondern nur noch abtrocknen.

In unserer Gruppe fuhren im letzten Jahr 17 jung gebliebene Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit. Manche schafften es, 11x dabei zu sein, manche nur 1x. Wieviele Leute pro Tour mitkommen, weiß man vorher nie, denn man braucht sich bei uns nicht anzumelden. Jeder darf mitkommen, wenn er oder sie sich gut fühlt. Jedoch kann ich von 4 bis 11 Radlerinnen und Radlern berichten. Bei unseren 13 Fahrten haben sich insgesamt 98 Personen auf unseren Straßen und Wegen getummelt. Am Ende jeder Tour kamen alle wieder gesund nach Hause. Denn für jeden Leistungsstand sind unsere Ausfahrten geeignet, die unterwegs immer durch Trink- und Verschnaufpausen unterbrochen werden. Wenn wir also bedenken, dass wir pro gemeinsamer Ausfahrt etwa 35 km unterwegs sind, dann haben wir zusammen im letzten Jahr ca. 3.500 km bewältigt.

Das mag für eine Rennfahrergruppe keine besondere Kilometerleistung sein. Aber unsere Gruppe radelt ja nur aus Spaß an der Freude. Vielleicht ist es noch erwähnenswert, dass die von uns neu entdeckte Bäckerei Warnecke in Holdenstedt 3x unser Zwischenziel war.

Ich danke Euch, daß Ihr im vorigen Jahr so zahlreich mitgefahren seid und mir auch manchmal mit Ideen weitergeholfen habt. Lasst uns in 2015 fröhlich weiterradeln, so gut wir können - und wer Lust hat, bringt gern noch einen Nachbarn oder eine Freundin mit.

Bleibt gesund, bis die Sonne wieder höher steht und wir uns mit geölter Kette wiedersehen.

Renate Peltret

Abteilung Radsport - Saison 2014

Geschrieben von Henning Gebauer / Renate Peltret am . Veröffentlicht in Radsport

Rennrad / MTB

Radsport_B3_MV_2015_OlmsruhDas ganze Jahr hindurch wurden sportlich orientierte Touren durch den Landkreis Uelzen und seine Nachbarkreise gefahren. Im Vordergrund stand dabei der Spaß und nicht der Wettkampf – unsere Veranstaltungen 2014:

  • Am 13. Juli der „6. Werners Just-for-Fun-Olmsruh-Duathlon“: 2 Runden Laufen um den Hardausee, 2 x 10 km Radfahren rund um Olmsruh und noch einmal 2 Runden Laufen – danach gemütlicher Ausklang in Werners Garten.

Bei unserem "Jubiläums"-Einzelzeitfahren, den 20. „Olmsruh 3x10“ am 13. September, erreichten 141 Starter das Ziel. Die neue Bestzeit: 40:02 Minuten für 30 km! Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die diese tolle Veranstaltung Jahr für Jahr ermöglichen. Die 21. "Olmsruh 3x10" finden am 12. September 2015 statt (Online-Anmeldungen: www.olmsruh.de).

Höhepunkt für die MTB-Fahrer war die CTF am 9. November: 130 gutgelaunte Fahrerinnen und Fahrer nahmen die verschiedenen Strecken zwischen 31 und 90 plus x km, mit 250 bis 1.100(!) Höhenmetern, unter die Räder. Start und Ziel war erstmals das Vereinsheim am Tannrähm. Wieder gab es viele begeisterte Kommentare, z.B. auf http://helmuts-fahrrad-seiten.de/Mountainbike.html.

Unser „Stoppomat“ (www.stoppomat.eu) wurde wieder von Radfahrern und Läufern von April bis Oktober genutzt. Der am 11. Mai geplante „Stoppomat-Tag“ musste leider wegen des Sturzrisikos auf der nassen Straße kurzfristig abgesagt werden - wir hoffen auf besseres Wetter in 2015.

Regelmäßige Touren finden sonntags und nach Absprache statt:

  • Die „Frühaufsteher“ fahren jeden Sonntag - außer bei strömendem Regen - 2 bis 3 Stunden, d.h. zwischen 40 und 60 km. Abfahrt zwischen 7:00 Uhr im Sommer und 8:00 Uhr im Winter - Ansprechpartner: Andreas Eggers (Tel. 82 50) und Albrecht Meißner (Tel. 88 02 00).
  • Die „späte“ MTB-/Rennrad-Gruppe fährt in der Regel sonntags ab 10:00 Uhr – Ansprechpartner: Justus Eggeling (Tel. 16 66).

Radwandern

Radsport B2 MV 2015 Radwanderer2014 führten insgesamt 13 Touren zu verschiedenen Zielen im Landkreis. Wir fanden jedes Mal Möglichkeiten, unsere Fahrt zu unterbrechen, um verbrauchte Kalorien mit Kaffee und Kuchen aufzufüllen. Danach strampelten wir gut gestärkt Richtung Heimat, am Ende standen jeweils 30 bis 40 km auf dem Tacho. Insgesamt waren 98 Teilnehmer dabei, so dass wir zusammen im letzten Jahr rund 3.500 km bewältigt haben.

Die Radwanderer treffen sich außerhalb der Wintermonate alle 2 bis 3 Wochen jeweils dienstags um 14.00 Uhr auf dem Marktplatz in Suderburg. Der genaue Termin wird durch Aushang bekanntgegeben. Die Touren dauern 3 bis 4 Stunden. Bei uns ist für jeden Leistungsstand etwas dabei, Trink- und Verschnaufpausen sind selbstverständlich.

Ansprechpartnerin: Renate Peltret (Tel. 82 76).

Weitere Berichte zur Radwanderer- und zur MTB-"Frühaufsteher"-Gruppe findet Ihr ebenfalls auf dieser Seite.

Für alle Gruppen gilt: Einsteiger und „Profis“ sind jederzeit herzlich eingeladen zum Schnuppern und Dabeibleiben.

Henning Gebauer                  Renate Peltret

Die "Frühaufsteher" im Jahr 2014

Geschrieben von Andreas Eggers, Albrecht Meißner und Volker Söhnholz am . Veröffentlicht in Radsport

Wie in jedem Jahr führten unsere Touren, jahreszeitbedingt, mit dem Mountainbike oder Rennrad in die benachbarten Kreise. 2014 war optimal zum Radfahren: kein Wochenende mit Glatteis, Tiefschnee oder Dauerregen – der Klimawandel macht´s möglich. Unsere Sonntagstouren fanden daher immer statt, mit Strecken bis zu 100 km.

Im Februar stand eine Tour in die Göhrde an: 60 km bei durchwachsenem Wetter und eine geschlossene Sauna am Zielort. Das Schwimmbad in Bad Bevensen konnte die Situation allerdings noch retten.

Radsport_B1_MV_2015_MTBWie in jedem Jahr fuhren wir zu zwei größeren Touren mit dem MTB in den Harz. Am 28. Juni trafen sich Albrecht, Stefan, Justus, Volker, Jürgen, Andreas und Roland in Seesen, um dann erstmal mit dem Zug nach Osterode zu fahren. Von hier aus starteten wir die Rücktour, wobei wir bei sonnigem Wetter ca. 75 km mit 1.300 Höhenmetern zurücklegten. Die verbrauchten Kalorien füllten wir in Seesen beim „Griechen“ wieder auf. Das Lokal hatten wir von einer vergangenen Tour gut in Erinnerung. Die Fahrt vom Lokal zu den Autos glückte uns diesmal dann auch ohne Probleme - nicht wie zwei Jahre zuvor, als es auf den letzten Kilometern noch zu einem unschönen Crash kam. Zum Abschluss des gelungenen Tages regenerierten wir uns wie immer in der Sauna, diesmal in Seesen.

Bei der zweiten Tour Anfang Oktober hatten wir mal wieder viel Glück mit dem Wetter. Wir starteten in Wernigerode zu einer Tour, die doch ungewöhnlich für uns war: Wir hatten eine Tour zusammengestellt, bei der einige Passagen so steil bergauf gingen und so unwegsam waren, dass wir unser Rad einige Kilometer bergauf schieben mussten. Eigentlich wollten wir ja fahren und nicht schieben, aber auch diese Tour hatte ihren Reiz und machte viel Spaß. Wir legten ca. 65 km und 1.100 Höhenmeter zurück.

Zu unserer Silvestertour trafen wir uns bei Andreas in Hösseringen. Von hier aus fuhren Albrecht, Jürgen, Werner, Volker und Andreas einen Rundkurs über Museumsdorf und Blauen Berg vorbei am Hardausee zurück nach Hösseringen. Bei einem wärmenden Kaminfeuer auf der Terrasse und Glühwein schmiedeten wir Pläne für das neue Jahr. Erste Einladungen für das Frühjahr werden folgen.

Albrecht, Andreas und Volker

Kinderfasching

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ein buntes Trei2015-Kinderfasching-klein-26ben herrschte am Samstag in der Turnhalle in Suderburg.

Hier nun eine kleine Auswahl an Fotos.

Weitere Fotos gibt es bei Steffi Demlang (Tel.: 05826-880880)

 

Gut besuchte Versammlung "Abteilung Sportabzeichen"

Geschrieben von Niels Tümmler am . Veröffentlicht in Sportabzeichen (DSA) 2017

P2061414Die jährliche Abteilungsversammlung und die Ausgabe der Sportabzeichen stand am 06.02.2015 auf dem Programm. Dazu hatten Bodo Fromhagen und Niels Tümmler in "Luthers Carpe Diem" nach Suderburg geladen.
Gut besucht wie in jedem Jahr kamen die beiden Abteilungsleiter auch nach kurzer Begrüßung gleich zur Sache. Bodo gab einen Überblick über die Änderungen der Bedingungen zum Erwerb in den verschiedenen Kategorien und erklärte noch einmal die Vorzüge der EDV-gestützten Aufnahme und Auswertung der Daten. Er stellte auch die absluten Zahlen vor und zeigte eine leider rückläufige Entwicklung auf. Diese läge auch mit an der Hardautalschule, die leider im vergangenen Jahr kaum Abzeichen eingereicht habe. So erkläre sich dann auch der nochmalige Rückgang und eine Gesamtzahl von 130 Absolventen.

P2061418Dann ging es auch schon zur Urkundenausgabe und Niels rief neben einer stattlichen Zahl an "Erstlingen" im Jugendbereich auch viele weitere Absolventen auf. Besonders hervorgehoben wurde hier das Engagement von Heike Kilian und Birgit Reiter, die einen großen Anteil an den Sportabzeichen aus ihren Abteilungen Turnen und Leichtathletik beisteuerten. So kamen denn auch alle Kinder, die das Sportabzeichen das erste Mal gemacht haben, aus diesen beiden Sparten! Vielen Dank dafür!

20. Einzelzeitfahren "Olmsruh 3x10" 2014

Geschrieben von Holger Klipp am . Veröffentlicht in Olmsruh 3x10

Gesamtsieger 2014So richtig hatte Ihn niemand auf dem Zettel. Michael Kopf aus Berlin sorgte beim 20. Durchgang des Einzelzeitfahren für Radsportler „Olmsruh 3x10" für eine handfeste Überraschung. Der 38 Jährige Duatleth vom SCC Berlin stand zum ersten Mal auf der Rampe in Hösseringen und knackte bei seiner Premiere gleich den Streckenrekord aus dem Vorjahr. Mit einer Zeit von 40:02 min. war er satte 24 sek. schneller als Sebastian Heinrichs im Jahr 2013, der mit 40:51 min. in diesem Jahr zweiter der Gesamtwertung wurde.