Die "Frühaufsteher" im Jahr 2015

Geschrieben von Andreas Eggers, Albrecht Meißner und Volker Söhnholz am .

Wie in jedem Jahr führten unsere Touren, jahreszeitbedingt, mit dem Mountainbike oder Rennrad durch den Landkreis Uelzen und in die benachbarten Kreise. Highlights sind aber immer unsere längeren Touren mit neuen Strecken und Eindrücken.

Radsport B1 MV 2016 MTBAm 21.03.2015 trafen wir uns das erste Mal in einer größeren MTB-Gruppe, um von Bevensen, entlang an der Ilmenau, nach Lüneburg zu fahren. Dabei waren: Jack, Justus, Volker, Roman, Albrecht und Andreas. Das Tolle an der Strecke sind die vielen Singletrails direkt an der Ilmenau, die an vielen Stellen Gleichgewichtssinn und auch Kraft in den Pedalen fordern. In Lüneburg haben wir uns beim Mälzer gestärkt und fuhren nach Bevensen zurück. Nach Hause ging es aber nicht ohne vorheriges Aufwärmen in der Sauna. Nach einer Fahrt bei Nieselregen und Temperaturen um 5° war das auch nötig.

Wie in jedem Jahr brachen wir zu zwei größeren Touren mit dem MTB in den Harz auf:

Am 20.07. starteten wir mit einer kleinen Truppe (Albrecht, Andreas, Roland und Volker) in Goslar. Bei leichtem Regen und wenig sommerlichen Temperaturen ging es von Goslar über die Kästeklippe nach Torfhaus zur ersten Pause. Gestärkt fuhren wir dann über den Kaiserweg,  die Rudolfsklippe und Bad Harzburg wieder nach Goslar zurück. Roland, unser Harzspezie, hatte eine Strecke ausgesucht mit reichlich Singeltrails und schönen Ausblicken in die Täler des Harzes. Trotz Regen und einiger technischen Pannen (an einer Stelle waren die Spaziergänger schneller als wir, weil die Technik am Fahrrad immer wieder versagte) hatten wir wieder viel Spaß. Den Abschluss bildete, wie immer, ein Besuch einer der vielen schönen Thermen im Harz.

Bei der zweiten Tour Anfang Oktober hatten wir mal wieder viel Glück mit dem Wetter. Es trafen sich in Altenau Jack, Justus, Stefan, Albrecht, Andreas, Roman, Volker und Roland. Wieder hatte Roland eine Tour für uns ausgearbeitet. Wir starteten in Altenau entlang des Dammgrabens nach Torfhaus. Von dort weiter über Stock und Stein nach Sonnenberg. Weiter kamen wir nicht. Auf einem eigentlich breiten und übersichtlichen Weg lag ein größerer Stein, der durch Gras verdeckt war. Einer von uns erwischte den Stein so unglücklich, dass er stürzte und sich an der Schulter verletzte. Wir mussten einen Krankenwagen rufen und unseren Freund ins Krankenhaus bringen lassen. Betrübt durch den Unfall fuhren wir direkt nach Altenau zurück. In Goslar holten wir unseren Freund aus dem Krankenhaus ab, um dann direkt nach Hause zu fahren. Mittlerweile kann er aber schon wieder Mountainbike fahren.

Die letzte Tour des Jahres stand Silvester an. Wir fuhren einen Rundkurs von ca. 40 km von Suderburg über Hösseringen, am Blauen Berg vorbei zurück nach Suderburg. An einer Wanderhütte entlang der Gasleitungen machten wir Rast und schmiedeten bei Glühwein und Keksen Pläne für das neue Jahr 2016.   

Albrecht, Andreas und Volker

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen