Sommer-Cup 2019

Geschrieben von Bastian Kreykenbohm am .

„Sie haben es wieder getan!“

Mit großer Vorfreude ging es in die Region Hannover. Für Selbstzweifel gab es auch keinen Anlass, stellte Wunstorf doch in der Vergangenheit eigentlich immer ein gutes Pflaster für den suderburger Badmintonspieler dar. Der Sommer-Cup stand an und machte an diesem Wochenende seinem Namen gegen Ende August nochmal alle Ehre. Während manch anderer bei den warmen bis heißen Temperaturen einen Ausflug zum Baden unternahm, kamen in einer etwas versteckten Sporthalle Spieler aus umliegenden und entfernteren Vereinen aus der Sommerpause zusammen, um sich für die kommenden Aufgaben der neuen Saison vorzubereiten.

Diesmal wurde die Sportveranstaltung in die von der eigentlichen Veranstaltungslocation wenige hundertmeter entfernte Hölty Halle verlegt, da das Hölty-Sport-Forum aus technischen Gründen nicht zur Verfügung stand. Mit acht Spielfeldern stand diese Ausweichadresse des sonstigen Austragungsortes aber ohnehin in nichts nach.

Die Spielklasse setzte sich aus einer Gruppenrunde mit zwei Gruppen (eine 4er und eine 5er Gruppe) und einer anschließenden KO-Runde zusammen. Die beiden besten Teams einer Gruppe kamen weiter und spielten gegen eines der jeweils anderen beiden Teams der anderen Gruppe.

Im Vorfeld durfte sich die Gruppe mit Henning und Bastian durchaus als „Todesgruppe“ bezeichnen, denn hier schien alles möglich. zwei turniererfahrene Doppel und ein Doppel mit Bezirksklasse-Niveau. Aber auch die vermeintlich unbekannten Spieler durften nicht unterschätzt werden, denn am Ende konnte jeder Stolperstein um das Weiterkommen bzw. Ausscheiden entscheiden.

Spiel 1: Sang Ngo/ Gieseke (FC Schwalbe Bemerode)
(21:07, 19:21, 21:15)
Das erste Gruppenspiel gegen ein Doppel vom FC Schwalbe Bemerode wurde vor allem in der Endphase zu einem kleinen Krimi. Im ersten Satz dominierten Henning und Bastian die Partie nach belieben. Es schien, als hätten die Gegner Startschwierigkeiten gehabt zu haben. Mit 21:07 gelang ein regelrechter Traumstart ins Turnier. Im zweiten Satz schienen sich die beiden Kontrahenten allerdings gefasst zu haben, denn sie kamen mit ihren Schlägern weitaus öfter an den Ball, als einen Satz zuvor. Nun entwickelten sich immer häufigere Ballwechsel mit Punktgewinnen auf beiden Seiten. Mit 19:21 ging es in die Verlängerung und somit in den dritten Entscheidungssatz. Nach einem kleinen Rückstand nahm das wunstorfer/ suderburger Duo wieder mehr Initiative in die Hand. Gegen Ende des Satzes machte Henning zunehmend mehr Druck und mit kraftvollen Schmetterbällen folgte ein Marsch zum 21:15 Satzgewinn und die erste knifflige Situation überstanden!

Spiel 2: Buhl/ Stoll (Smashing Pumpkins)
(21:14, 21:13)
Diese Gegner setzten überwiegend auf Angriff und versuchten früh Druck auszuüben. Mit etwas taktischem Geschick und gut platzierten Bällen konnte dem Einhalt geboten und der zweite Sieg errungen werden.

Spiel 3: Siegel/ Siegel (TV Jahn Rehburg)
Kampflos gewonnen (21:0, 21:0)
Zu diesem Spiel brauchten Henning und Bastian nicht antreten. Die eigentlichen Gegner mussten bereits nach dem ersten Spiel verletzungsbedingt die Segel streichen.

Spiel 4: Watzelt/ Watzelt (Celler BC)
(21:14, 21:14)
Das letzte Gruppenspiel war das Spiel um den Gruppensieg, denn unsere Gegner aus Celle hatten bis dato ebenfalls alle ihre Spiele gewonnen. Und so ganz unbekannt waren sie nicht. Dieses Aufeinandertreffen war eine Art Déjà-vu, denn in dieser Konstellation traf man zuletzt im Finale vom Smoof-Cup 2019, der wenige Wochen zuvor ausgetragen wurde und an dessen Ende Henning und Bastian ihren ersten gemeinsamen Titel feiern durften. Mit viel Ruhe und Geduld eröffnete man das Spiel, immer mit Wachsamkeit und den Fokus auf die Schwachstellen der Gegner gerichtet. Henning´s Smashangriffe gelangen fast fehlerfrei und fanden ihr Ziel. Den Großteil der anderen Punkte holte man sich über gute Aufschläge bzw. Aufschlagserien von Bastian. Mit 21:14 wurde der erste Satz überraschend souverän herausgespielt. Der zweite Satz verlief ähnlich gut. Hier profitierten beide jedoch auch von der höheren Fehlerzahl der Gegner und den allmählich schwindenden Nerven, die hin und wieder kleinere Diskussionen des celler Duo´s untereinander deutlich machten. Scheinbar waren diese von der Deutlichkeit des Geschehens etwas überrascht, sahen sich die beiden wohl in der Favoritenrolle als Gruppensieger. Mit nochmals 21:14 gab es aber am Ende keine zwei Meinungen: Verdienter Gruppensieger wurden Henning und Bastian! Für die beiden Celler war jedoch keineswegs Schluss. Als Gruppenzweiter waren sie ebenfalls für das Halbfinale gesetzt.
Sommer-Cup 2019  Sommer-Cup 2019  Sommer-Cup 2019

Die Platzierungen der Teams in beiden Gruppen nach der Vorrunde....
                           Sommer-Cup 2019

Halbfinale: Allmrodt/ Rocke (TK Berenbostel)
(21:06, 21:09)
Als Sieger der Vorrunde seiner eigenen Gruppe hat so manche Vorzüge. So auch diesmal, denn man bekam mit dem Gruppenzweiten der anderen Gruppe den vermeintlich leichteren Gegner zugewiesen, was die Chancen auf einen Finaleinzug erhöhen sollte. In diesem Fall schien dies auch tatsächlich so eingetreten zu sein. Gegen zwei etwas überforderte Gegner konnten Henning und Bastian voll auftrumpfen. Während Henning wieder einmal der Mann für´s Grobe war, legte Bastian die Bälle so auf, dass der Gegner zu hohen Befreiungsschlägen gezwungen war, die Henning dann dankbar mit Smashangriffen über das Netz schmettern konnte. Dieser Taktik hatten die Gegenspieler nur wenig entgegenzusetzen. So folgte ein Durchmarsch mit 21:06 und 21:09 direkt in das Finale.

Finale: Schweer/ Beck (TuS Wunstorf)
(21:12, 22:20)
Im Finale musste sich mit einem heimischen Team gemessen werden, welches in einem Dreisatzkrimi gegen die beiden celler Spieler Watzelt/ Watzelt durchsetzte. Nur gut, dass Henning die beiden Gegner gut kannte und somit schon eine Idee im Kopf hatte, wie man diese knacken könnte. Es gelang ein guter Start in das Spiel, in dessen Verlauf die Führung immer größer wurde. Die anfangs als knifflig eingeschätzte Linkshand eines Gegners, der auch die Rückhand beherrschte, stellte sich im Verlaufe des Satzes als zunächst nicht weiter hinderlich heraus. Mit 21:12 war der erste Schritt Richtung Titel getan. Im darauffolgenden Satz entwickelte sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Zunächst einmal mussten sich Henning und Bastian einem Rückstand gegenübersehen, der mit viel Geduld aufgearbeitet wurde. Beim Stande von 18:20 stellte man sich schon auf einen dritten Satz ein. Doch zwei gute Aufschläge von Bastian ermöglichten ein Herankommen durch den 20:20 Ausgleich und legten später den Grundstein für einen finalen Schlag von Henning, der beide zum Titel führte.

Damit ging der Turniersieg in dieser Spielklasse an Henning und Bastian.

Ein gelungener Turniertag ging gegen 15:30 Uhr zu Ende. Der Sommer-Cup war wieder eine ideale Saisonvorbereitung auf die nächsten Wochen, in denen weitere Turniere wie z.B. dem Doppel/ Mixed-Turnier in Bad Bodenteich Anfang September anstehen. Das Erfolgsrezept zum Titelgewinn in diesem Turnier lag wohl in der Mischung zweier unterschiedlicher Spielweisen. Während Henning oftmals mit seinen wuchtigen Smashangriffen die Punkte machte, übernahm Bastian den Part des Ballverteilers mit „Drive“ und „Drop“ Schlägen und dem Herausfischen gut platzierter Bälle der Gegner. Beide Spielweisen harmonierten wunderbar miteinander und genau diese Unterschiedlichkeit bot ein breites Spektrum an Schlagvarianten, was den einen oder anderen Gegner zur Verzweiflung trieb.

Hier gibt es den Turnierverlauf nochmal zum Nachlesen:
   Sommer-Cup 2019   Sommer-Cup 2019    Sommer-Cup 2019

Am Ende konnte der Titel vom letzten Jahr – wenn auch mit einem anderen Partner an der Seite – verteidigt werden. Für Henning und Bastian war es als gemeinsames Team nach dem Titelgewinn im Smoof-Cup der zweite Triumph in Folge. Wunstorf, ich komme bestimmt wieder!

Sommer-Cup 2019

Großer Dank wieder einmal an Andreas Erhardt, der dieses Turnier auf die Beine gestellt hat und Wunstorf für ein Wochenende zum Gastgeber für viele Badmintonbegeisterte machte!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok