Sportabzeichen

Der VfL Suderburg bietet allen Interessierten (auf für Menschen mit Behinderung) die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen zu erlangen. Hierzu stehen aktuell 13 Prüfer zur Verfügung, die die Leistungen der Sportler bewerten dürfen. Nachdem alle Aufgaben erfüllt sind, das Sportabzeichen also erfolgreich bestanden ist, bekommt der Sportler oder die Sportlerin hierfür eine Urkunde. Diese Urkunden werden einmal jährlich bei der Sportabzeichen Verleihung überreicht. Falls die Urkunde früher benötigt wird, z.B. für Bewerbungen, kann die Urkunde auch früher ausgegeben werden.

Für die Sportabzeichen Abnahmen im VfL gibt es keine wöchentlichen oder monatlichen Treffen. Es gibt aber verschiedene Termine, an denen bestimmte Übungen angeboten werden. Des Weiteren können Termine mit den Prüfern direkt vereinbart werden oder per Mail (sportabzeichen(at)vfl-suderburg.de) angefragt werden.

Folgende Prüfer stehen im VfL für die Abnahme der DSA-Disziplinen zur Verfügung.

Als Prüfer stehen zur Verfügung:
Bloch, Nicole Tel.218540 (NB) Kilian, Johannes Tel. 950834 (JK)
Blum, Helge Tel. 1669 (HB) Schröder,Dorothee Tel.0176-53136782(DoS)
Fromhagen, Bodo Tel. 7272 (BF) Schwerdtfeger,Dieter Tel. 1413 (DiS)
Kilian, Hanna, Tel. 950834(HaK) Tümmler,Niels Tel.05808-2499982 (NT)
Kilian, Heike Tel. 950834 (HK) Lübken, Carola Tel.472 (CL)

Die elektronische Erfassung übernimmt Dorothee Schröder. Bitte die "Laufkarten" / Bescheinigungen zu ihren Händen bei Fam. Günther Schröder in den Briefkasten stecken!


Termine 2019

Schwimmen im Rahmen des "Kondisports", 02.04., 19:30 Uhr, BadUe, bitte Voranmeldung bei ÜL Niels Tümmler. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Radfahren (Ausdauer: 5, 10 und 20km), genauer Termin wird noch bekannt gegeben, Start: 20.00 Uhr an der Praxis Zahnarzt Otto, Infos und Abnahme: NielsTümmler

Für alle Starter beim Radfahren besteht HELMPFLICHT!!!

Leichtathletik, Radfahren (Schnelligkeit), 29.06., 14.00 Uhr, Sportplatz Gänsekamp

Walking, genauer Termin wird noch bekannt gegeben

Leichtathletik, Radfahren (Schnelligkeit), 24.08., 14.00 Uhr, Sportplatz Gänsekamp

 

Heil angekommen in 32 Metern Höhe

Geschrieben von Niels Tümmler am .

Gute Bedingungen für den dreizehnten Turmlauf herschten zwei Tage vor der Sommersonnenwende in Hösseringen. Wie einer der Läufer feststellte,war es "diesmal auch viel heller im Turm". In den vergangenen Jahren fand der Turmlauf jeweils zwei bis drei Wochen früher statt. Dies macht doch einiges aus, denn war am 19 Juni Sonnenuntergang erst um 21:47 h, so  ging die Sonne drei Wochen vorher z.B. bereits 21:31h unter, entsprechend früher setzt die Dämmerung ein und "verdunkelt" das Turminnere, auch wenn die Beleuchtung eingeschaltet ist.

In diesem Jahr war keine Feuerwehr angerückt, um sich im Turmlauf in Montur zu üben und viele Starter der letzten Jahre hatten wohl auch anderes im Terminkalender stehen oder haben sich möglicherweise von der Sperrung der Ortsdurchfahrt in Räber abschrecken lassen. So kamen zu dieser dreizehnten  Auflage des  Vertikalsprints nur sechs Starter zum Turm. Aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch, die Motivation stimmte trotzdem und alle Starter kamen heil auf dem Plateau in 32m Höhe an.

Zwei Besonderheiten gab es dennoch. Der Frauenanteil hat sich verdoppelt, denn in den letzten Jahren gab es höchstens einen weiblichen Starter im Feld. Diesmal trauten sich zwei den Kampf gegen die 180 Stufen und die Zeit aufzunehmen, das ergab somit eine Frauenquote von einem Drittel!

Zeitnehmer Niels Tümmler konnte zum Schluss eine weitere Besonderheit verkünden - Alle sechs Starter belegten den ersten Platz! - Nicht, weil sie alle gleich schnell gewesen wären, sondern weil es sich ergeben hatte, dass jeder in einer anderen Altersklasse startete. Hier die Ergebnisse:

1.Jana Reese (W40)              71,8 s     1.Lillebror Ole Tümmler (MU20)          33,9 s

1.Marquardt (W50)             74,2 s        1. Dominic Hoffmann (M30)                  39,9 s

1.Alexander Schwarz (M35)                   42,5 s

1 .Jürgen Grocholl (M55)                        48,8 s

Für einen neuen Rekord reichte es nicht. Die im letzten Jahr aufgestellte Bestmarke von 30,3 s blieb in weiter Ferne.

Zum Abschluss traf man sich unterm Turm zu einer kleinen Siegerehrung (!) bei einem Getränk und einem Pläuschchen.

Sportabzeichen für Jedermann

Geschrieben von Lars Bockelmann am .

Am Samstag 16.06. ab 15:00 Uhr kann JEDER sein Sportabzeichen am Sportzentrum machen.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung

Damit hat niemand gerechnet,...

Geschrieben von Niels Tümmler am .

… aber umso größer ist die Freude! Die Zahl der Absolventen des Deutschen Sportabzeichens hielt sich wahrlich in Grenzen, aber dieses „Problem„ scheinen auch andere Vereine zu haben. Denn trotzdem gab es eine Einladung zum Sportehrentag für die kommissarische Leiterin der VfL-Sportabzeichenabteilung. Da war also auf jeden Fall „etwas im Busch„ und so machte sich Dorothee Schröder auf zum Ehrentag nach Uelzen. Und als es an die Ehrung für die Vereine ging, wurde der VfL Suderburg dann tatsächlich aufgerufen – nicht als Goldgewinner, aber auf dem Silbertreppchen, dem zweiten Platz, durfte Dorothee die Urkunde als Auszeichnung entgegennehmen!

Nun kann man sagen: „Siehst Du, geht auch ohne Anstrengung!„ Doch das ist doppelt falsch gedacht, denn erstens war es mit gewissem Aufwand und auch Einsatz der Prüfer verbunden, die 66 Abzeichen abzunehmen und zweitens stellt sich die Frage, ob es denn einen Verein mit über 1000 Mitgliedern nicht besser schmücken würde, wenn die Absolventen dieses Orden- und Ehrenzeichens in dreistelliger Höhe präsentiert würden… 100 Abzeichen in 2018 sollten doch wieder möglich sein, oder!?

Damit das leichter gelingt, benötigt die Abteilung eine Reanimation - dazu wird ein/e Mitstreiter/in gesucht, der/die sich vor Ort um das eine oder andere kümmern kann (z.B. auch Teilnahme an der Gesamtvorstandssitzung). Dorothee ist dabei, wer macht mit!?

Bitte melden bei Dorothee Schröder oder einem der Vorstandsmitglieder.

VfL breit aufgestellt

Geschrieben von Dieter Schwerdtfeger am .

(Sf) Der VfL Suderburg hat den erfolgreichen Sportabzeichen Erwerbern 2017 bei einer
Versammlung im Gasthaus „Spiller“ die Urkunden übergeben.
Dorothee Schröder als kommissarische Leiterin der Sportabzeichen Abteilung konnte sich inihrem Rückblick über sechs Familienurkunden (Cohrs, Deutschmann, Klautke, Klingebiel,
Schröder, Wrede), fünf runde Mehrfachwiederholungen (Jürgen Grocholl, Elke Lange,
Angelika Junghans-Borm [jeweils 20], Almut Schröder [25], Almut Schimmack [35]) und
insgesamt 67 Urkunden im Jugend- und Erwachsenbereich freuen.
Die Altersspanne der Erwerber reicht voSportabzeichenn 6 bis 76 Jahren. In der „ewigen Bestenliste“ führt
bei den Erwachsenen weiter Jürgen Baumgarten [51] vor Dieter Schwerdtfeger [49] und bei
den Jugendlichen liegt Fabian Klingebiel mit neun erfolgreichen Prüfungen in Front.
Bei den Erwachsenen gab es im vergangenen Jahr fünf Ersterwerber, von denen drei russische Studenten an der Ostfalia Hochschule eingeschrieben sind.
Die Erwerber aus dem Herzog-Ernst-Gymnasium in Uelzen und der Freiwilligen Feuerwehr
Suderburg runden das Ergebnis 2017 ab.
Für die Saison 2018 stehen acht Prüferinnen und Prüfer bereit, um bei nur unwesentlich
geänderten Prüfungsbedingungen für die Altersklassen (Walking, 50 m Lauf, Schleuderball
Männer) die erfolgreiche Geschichte für das „Olympia des kleinen Mannes“ fortzuschreiben.

Foto:
Dorothee Schröder (Mitte) mit den Ersterwerbern Hoffmann, Makshakova, Babushkin,
Iuferev (v.l.)

Viel los

Geschrieben von Birgit Reiter am .

war auf der letzten Abteilungsversammlung "Sportabzeichen", die am 03.02. im Carpe Diem stattfand. Mehr als vierzig Erwachsene und Kinder hatten sich eingefunden, um die Urkunden in Empfang zu nehmen oder dabei zu sein, wenn die Sprösslinge IHR Sportabzeichen erhalten. Auch einige Jubilare waren wieder dabei - die bekamen für 25, 30 oder gar 35 Sportabzeichen noch einen schönen Blumenstrauß von den scheidenden Abteilungsleitern Bodo Fromhagen und Niels Tümmler überreicht. Insgesamt seien knapp hundert Sportabzeichen ( bei 1000 Mitgliedern!) errungen worden, so führte Bodo aus. Wobei auch hier die Zahl der eigenen Abnahmen ich leider wieder in Grenzen hielt. Die Großzahl der Abzeichen kam wieder von den Schulen, leider kein einziges von der OS Suderburg!

Nachdem die Urkunden an Kinder, Jugendliche, Erwachsene verteilt und auch einige Familienurkunden vergeben werden konnten, kam man zum Tagesordnungspunkt "Wahl der Abteilungsleiter" - die sich darauf beschränkte, dass Bodo und Niels ausführten, dass sie bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatten, nur ein Jahr zur Verfügung zu stehen und bis dahin evtl. eine Nachfolge gefunden wird. Dies war leider nicht eingetreten. Es gab im Vorfeld keinen Kandidaten und auch Niels Frage in die Runde verursachte lediglich Stille. Somit stand und steht fest: Die Abteilung Sportabzeichen im VfL Suderburg "ruht" mangels Leitung. Dies wurde auch bereits dem Vereinsvorstand mitgeteilt.

Nichtsdestotrotz wird es auch weiterhin die Möglichkeit geben das Sportabzeichen auch im Verein zu absolvieren. Niels führte aus, dass bei den "AH-Kondis", deren Übungsleiter er ist, Gäste, die Disziplinen für das Sportabzeichen absolvieren wollen, willkommen sind und er werde während der Außensaison auch einige Termine vor dem Kondisport im Sportzentrum Gänsekamp anbieten. Auch würden die Termine zum Schwimmen und der Radfahrtermin wieder rechtzeitig veröffentlicht werden. So können alle Interessierten dieses Angebot wahrnehmen.

Es gab keine weiteren Fragen oder Bemerkungen aus dem Publikum und so sollte die Versammlung gerade offiziell beendet werden, als das Vorstandsmitglied Helge Blum noch hinzukam. So gab es noch einige Ausführungen und Dankesworte für sechs Jahre Tätigkeit als Abteilungsleiter und ein kleines Dankeschön aus den Händen des zweiten Vorsitzenden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen