Bericht der Frühaufsteher 2016

Geschrieben von Andreas Eggers am .

Bericht der Frühaufsteher 2016

Wie jedes Jahr sind wir an den Sonntagen in der Frühe unsere Touren, Jahreszeitlich bedingt, mit dem Rennrad oder MTB gefahren. Berichten möchte ich über drei Touren, die sich als festen Termin im Kalender etabliert haben.

Am 16.04.2016 haben wir uns in Bad Bevensen getroffen, um von dort mit dem Mountainbike nach Lüneburg zu fahren. Dabei waren Volker, Jürgen, Horst, Felix, Albrecht, Momo, Justus, Roman und Andreas.  Die Tour führt teils über den Ilmenau-Radweg, meistens aber auf Single-Trails direkt an der Ilmenau entlang über Bienenbüttel, Deutsch Evern nach Lüneburg. k Rad P1020202In diesem Jahr starteten wir (ausnahmsweise mal) bei sonnigem Wetter in Bad Bevensen. Es hatte allerdings in der Nacht geregnet, so dass die Single-Trails entlang der Ilmenau mit Vorsicht zu fahren waren. Auf den engen Wegen liegen Steine, es treten Wurzeln aus dem Boden heraus und die Bäume stehen manchmal so eng, dass der Lenker vom Fahrrad gerade mal so durchpasst. Dazu ist alles feucht und glitschig vom Regen. Wir fuhren trotzdem ohne Zwischenfälle wie Bodenproben über Stock und Stein und fast jeder Hügel konnte mit Schwung befahren werden. In Lüneburg haben wir unsere verbrauchten Kalorien wieder aufgefüllt. Auf dem Rückweg verwandelte sich jeder Anstieg des Hinwegs in eine Abfahrt und jede Abfahrt in einen Anstieg. Obwohl wir den gleichen Weg zurückfuhren, bot sich uns so eine neue Herausforderung. Natürlich ging es in Bad Bevensen noch in die Sauna bevor wir nach Hause fuhren.

k Rad IMG 0508Im Mai waren Thorsten, Volker, Werner, Roman, Justus, Stefan, Jürgen, Felix und Andreas in Zittau. Von einem Campingplatz aus starteten wir an drei Tagen zu mehreren Touren in die Umgebung mit Längen um die 45 km und ca.1200 Höhenmetern. Wir besichtigten die Klosterruine Oybin und testeten mehrere Hochbauden, Ausflugsgaststätten werden in diesem Gebiet so genannt. Interessant ist die Gipfelbaude Lauschen - die Grenze Deutschland-Tschechien verläuft durch die Grundstücksmitte. Mit auf dem Programm stand auch der Bike Park Nove Mesto. Das ist ein großer Pumptrack Park für Mountainbiker in Tschechien, gebaut vom Trailbauer Dafydd Davis. Im Park winden sich verschiedene Pfade durch den Wald, die speziell für MTB angelegt wurden. Dabei wurden keine Bäume gefällt, so dass manchmal der Lenker gerade so durch zwei Bäume passte. Nach vorsichtigem Start wurden wir dann mutiger, so dass wir auch kleinere Sprünge wagten. Wir hatten viel Spaß.

Im Sommer starteten wir zu einer Tour in die Höhenzüge Salzgitters. Diese Tour hatte Roland vorgeschlagen. Roland ist eigentlich unser Experte für den Harz und wollte uns aber schon immer mal zeigen, dass man im Salzgitterer Land auch einige Höhenmeter erklimmen kann. Mit dabei waren dann noch Volker, Albrecht, Andreas, Roman und Jürgen. Gestartet sind wir in Salzgitter, zu einer Tour um die 80 km Länge und ca. 1200 hm, Richtung Bismarcksturm bis Gebhardshagen, dann entlang der Fuhse durch den Oderwald nach Werlaburgdorf. Danach zum Höhenzug Harly um im Kloster Wöltingerode die verbrauchten Kalorien wieder aufzutanken. Danach ging es dann zum ehemaligen Eisenerzbergbaugebiet von Groß-Döhren und über den Schäferstuhl zurück nach Salzgitter Bad. Den Abschluss bildete, wie immer, Entspannung in der Sauna.

Andreas und Albrecht

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen