Herzog Ferdinand Pokal 2018

Geschrieben von Bastian Kreykenbohm am .

Erfolgreiche Teilnahme bei Rückkehr in die Löwenstadt.

Am Sonntag den 01.07.2018 verschlug es mich doch noch kurzfristig vor Beginn der Sommerpause nach meiner ersten Teilnahme 2017 wieder nach Vechelde bei Braunschweig. Eines der wohl größten Badmintonturniere Niedersachsens (5 Spielklassen von Hobby bis Niedersachsen-Bremen-Liga aufwärts, 3 Disziplinen wie Einzel [Herren und Damen], Doppel [Herren und Damen] und Mixed, 16 Spielfelder auf zwei Hallen, über 500 Spiele verteilt auf zwei Tage) wurde zum 15 jährigen Jubiläum ausgetragen. Der Herzog Ferdinand Pokal sucht von der Größenordnung her wahrlich seinesgleichen.

Nach dem ich im letzten Jahr im Herrendoppel nur haarscharf am Gruppensieg vorbei in der Vorrunde als Gruppenzweiter die Segel streichen musste, wollte ich an der Seite mit demselben Partner in der Hobbyklasse mein Glück versuchen.

Zwei Gruppen (eine Vierergruppe und eine Dreiergruppe) waren in unserer Spielklasse eingerichtet worden. Im Vergleich zum letzten Jahr hatten dieses Mal jedoch sowohl der Gruppenerste, wie auch der Zweite einer Gruppe die Chance in die KO-Runde einzuziehen.

Damit war das Ziel klar: Die Vorrunde bestehen!

Neben dem Sportlichen gab es auch wieder einige Wiedersehen mit anderen Turnierspielern, die man mittlerweile auf diversen Wettkämpfen in Niedersachsen kennengelernt hat.

Die Organisation und das Ambiente waren wieder sehr detailliert hergerichtet worden. Man merkte den Veranstaltern die Liebe zum Turnier in jeder Ecke des Hallengeländes an: Ein Imbissstand, Getränkewagen, Badmintonshop mit Schläger-Besaitungsservice, Warteraum beim Schiedsgericht für aufgerufene Paarungen in Vorbereitung und eine Leinwand vor der Halle (Die Fussball WM lief parallel). Für Spieler, die an beiden Turniertagen zugegen waren, wurde ein kleiner Platz hinter der Halle zum Zelten eingerichtet. Am Samstagabend fand eine Players-Party statt. Respekt, wer es dann noch am nächsten Morgen nach durchfeierter Nacht auf das Spielfeld schaffte und zum Schläger greifen konnte.

Nach einiger Wartezeit, die Halbfinal- und Finalspiele der Einzeldisziplinen vom Samstag mussten erst noch zu Ende gespielt werden, wurden die ersten Doppel-Duelle über die Hallenlautsprecher aufgerufen.

Im ersten Gruppenspiel der Dreiergruppe durfte ich mich mit meinem Partner Andreas gegen das eingespielte Doppel Albrecht/ Jütte (MTV Vechelde/Lengede) beweisen, das bereits Bezirksliga-Erfahrung hatte. Keine guten Vorzeichen gleich zu Anfang eines Turniers, aber überraschenderweise waren wir gar nicht so chancenlos, wie zuerst gedacht. Nachdem der erste Satz 14:21 abgegeben werden musste, gelang uns ein spannender 22:20 Satzgewinn. Also ging es in den Entscheidungssatz, den wir lange mithielten, teilweise sogar mit drei Punkten Vorsprung führten. Am Ende wurde er leider mit 19:21 verloren und die Sensation musste leider verschoben werden. Dennoch ein Ergebnis, das Mut machte. Nun musste also das Zweite und zeitgleich letzte Gruppenspiel gegen Kaune/ Ligmann (SV Groß Schwülper) die Entscheidung über das Weiterkommen bringen.

Dort gelang es uns dank eines souveränen Auftritts mit 21:11 und 21:11 Platz zwei klarzumachen. Man muss es ja nicht spannender machen, als es ohnehin schon ist und sich in die nächste Runde zittern. Das andere Doppel Albrecht Jütte gewann sein Spiel ebenfalls in zwei Sätzen und war damit Sieger unserer Gruppe. Andreas und ich folgten als Zweiter mit ins Halbfinale.
Ein Blick auf die Gruppe nach Beendigung der Vorrundenspiele...

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018
Zur Vervollständigung hier die Konstellation der zweiten Gruppe...
Herzog-Ferdinand-Pokal 2018

In der KO-Runde spielte der erste einer jeden Gruppe gegen die Gruppenzweiten der jeweils anderen Gruppe. Das waren somit die beiden Halbfinalspiele, in denen die beiden Teams für das Finale ermittelt wurden.
Hier die Übersicht der beiden Halbfinals...

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018

Im Halbfinale stand uns als Gruppenzweiter ein schweres Los bevor, waren uns unsere Gegner aus Magdeburg bereits durch andere Turniere bestens bekannt. Der Respekt war entsprechend hoch. Das Doppel Reinemann/ Claus (SV Olvenstedt) hatte sich als Gruppenerster der Vierergruppe behauptet. Dennoch hatten sich Andreas und ich einen Matchplan zurechtgelegt, da wir von den Schwachstellen unserer Gegner wussten. Völlig unerwartet ging unsere Strategie komplett auf und unsere Gegner wussten nicht so recht damit umzugehen. Ein Sieg in zwei Sätzen (21:16, 21:16) war das Resultat und der Einzug ins Finale gewiss. Und welch Überraschung: Unsere Gegner im Endspiel waren unsere Gegner aus dem ersten Gruppenspiel, welche vor uns den Gruppensieg erspielten. Das heimische Doppel Albrecht/ Jütte hatte sein Halbfinale gegen die Gruppenzweiten der anderen Gruppe ebenfalls in zwei Sätzen gewonnen. Ob wir unsere Chance auf Wiedergutmachung nutzen würden?

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018

Das Finale
Nachdem wir den ersten Satz recht deutlich mit 15:21 verloren hatten, änderten wir unsere taktische Aufstellung und Spielweise. Und siehe da, unsere Gegner hatten enorme Schwierigkeiten. Andreas und ich spielten uns in einen regelrechten Rausch, fast alles gelang und die Gegner verzweifelten. Mit 21:08 erkämpften wir uns wie im ersten Spiel den dritten Satz. Dieser ging wieder sehr gut für uns los, eine Führung mit bis zu vier Punkten Vorsprung war nicht selten. Leider erhöhte sich unsere Fehlerquote und wichtige Punkte wurden „verschenkt“. Nach längerem Hin und Her stand der Sieger fest. Mit 18:21 mussten Andreas und ich den Entscheidungssatz nach vielen starken Ballwechseln auf beiden Seiten an das Doppel aus Vechelde abgeben. Doch gegen die beiden Favoriten in zwei Spielen gut mitgehalten, sie im Finale sogar am Rande einer Niederlage gehabt zu haben, ließ uns mit Stolz aus dem Turnier gehen. Nach dem Match wurde mit den Gegnern noch ein wenig geklönt. Trotz Rivalität während des Wettbewerbs, nach dem Turnier sind die Wogen geglättet und eine anerkennende Geste hinsichtlich der Leistung der anderen gehört zum Sport komplett dazu.
Die endgültige Turnierübersicht nach Beendigung aller Spiele unserer Spielklasse...

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018

Am Abend erfolgte dann vor der Halle die Siegerehrung mit Pokalübergabe aller Disziplinen und Spielklassen. Ein langes Wochenende lag hinter allen Teilnehmern. Neben kleinen Sachpreisen durften sich die Plätze eins bis drei über Federball-Pokale aus dem 3D-Drucker freuen. So etwas hatte bislang auch nicht jeder in seiner Trophäensammlung.

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018Die Plätze 1-3 (v.l.): Albrecht/ Jütte (MTV Vechelde/Lengede), Kreykenbohm/ Erhard (VfL Suderburg/TSV Mesmerode), Claus/ Reinemann (SV Olvenstedt)

Fazit
Die spontane Teilnahme am Herzog-Ferdinand-Pokal hatte sich dieses Jahr besonders gelohnt. Zum Einen kamen mein Partner und ich im Vergleich zum Vorjahr über die Vorrunde hinaus, zum anderen gelangen uns teilweise überraschende Erfolge und tolle Spiele. Abgerundet und veredelt wurde dieser Turniertag nur noch von dem errungenen Pokal für Platz 2.

Herzog-Ferdinand-Pokal 2018

Zufrieden machte ich mich dann wieder auf den Heimweg Richtung Lüneburger Heide. Ein großer Dank gilt den Organisatoren und fleißigen Helfern des MTV Vechelde/Lengede, die ein ganzes Wochenende aufbrachten, um uns Spielern ein tolles, anspruchsvolles und vielfältiges Turnier zu bieten!

Nun geht es aber wirklich in die Sommerpause und der Badmintonschläger wird für einige Wochen in die Ecke gelegt! Im August startet unsere Badmintonsparte nach den Sommerferien in eine neue Saison. Vielleicht ein Anreiz, mal bei uns vorbeizuschauen und das Badmintonspielen für sich zu entdecken (?) ;-)

Erwachsene:                                                                                               Kinder- und Jugendliche:
Immer mittwochs, 20:00 - 22:00 Uhr 
                                   Immer donnerstags, 15:30 - 17:00 Uhr

VfL Suderburg Badminton-Logo
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen