Saisonvorbereitung 2019

Geschrieben von Bastian Kreykenbohm am .

Intensivkurs mit Jugendtrainer Hans-Hinrich Meyer.
Schweiß vergießen für den nächsten Entwicklungsschritt.

Intensivkurs Sommer 2019

Die Sommerpause neigte sich allmählich dem Ende und nach knapp sechs Wochen ohne mit dem Schläger einen Fuß in die Sporthalle gesetzt zu haben, startete unsere Badminton Jugendabteilung am 11.08. und 12.08. in die Saisonvorbereitung. Zu diesem Zweck haben wir uns die Dienste des langjährigen Jugendtrainers Hans-Hinrich Meyer aus Walsrode gesichert. Zustande kam der Kontakt durch Jugendbetreuer Bastian, der Hans-Hinrich durch Begegnungen auf Wettkampfebene kennengelernt hat.

Hans-Hinrich führt als Trainer nicht nur seit vielen Jahren hinweg Kinder und Jugendliche an das Badmintonspielen heran und fördert diese, sondern kann auch selbst auf eine intensive und erfolgreiche Badmintonkarriere als Spieler zurückblicken. In seinen Altersklassen der Senioren hat er bei den Landesmeisterschaften einige Titel und Podestplatzierungen im Einzel, Doppel sowie Mixed errungen. Hinzu kommen diverse Teilnahmen an Europameisterschaften, wo er auch schon Medaillen geholt hat. Auch heute noch spielt er regelmäßig um die Teilnahme an Weltmeisterschaften bei Qualifikationsturnieren seiner Altersklasse außerhalb Deutschlands mit.

Somit konnten wir unseren Kindern und Jugendlichen ein professionelles Programm bieten. Zwei Tage wurde in der suderburger Sporthalle gelernt, geschwitzt und natürlich Spaß gehabt.

Tag 1

Ziel des (Aufbau-) Trainings ist es nicht, den Kids innerhalb von zwei Tagen alle Basics des Badmintonsports „einzutrichtern“ und zu erwarten, dass diese dann auf Anhieb umgesetzt werden. Das ist auch selbst in den besten Jugendabteilungen gar nicht möglich, wie unsere Gruppe gleich zu Beginn lernen durfte. Für das Verinnerlichen eingeübter Schlag- und Bewegungstechniken bedarf es ca. 4000 – 5000 Versuche bzw. Wiederholungen der zu lernenden Technik. Vielmehr ging es um das Kennenlernen bekannter, wie unbekannter professioneller Übungen zur Festigung von Grundlagen und Trainingsmethoden auf leistungsorientiertem Niveau.

Hans-Hinrich brachte seinen Jugendspieler Torben aus seinem Stammverein mit, der die eine oder andere Übung vormachte, aber auch ebenfalls die beiden Tage nutzte, Grundlagen zu festigen. Trainiert wurde an beiden Tagen komplett mit Naturfederbällen. Eine völlig ungewohnte Erfahrung für unsere Kids, die von unserem Training sonst nur Plastikbälle gewohnt waren.

Alles ist angerichtet für das zweitägige Programm....

Intensivkurs Sommer 2019

Jugendbetreuer Bastian und der heutige Gast aus Walsrode begrüßten die sieben Teilnehmer und freuten sich über deren Lernwille und dabei selbst an einem Ferientag bereits Morgens um 10:00 Uhr in der Sporthalle bereit zu stehen. Die Kids staunten nicht schlecht, als sie von den bisherigen Weltreisen Hans-Hinrichs hörten und in welche teilweise fernen Länder ihn der Badmintonsport bereits gebracht hatte. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann auch schon ans „Arbeiten“.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Bewegung, Ausdauer, Kraft, Tempo und Schlagtechnik.

Die erste Lektion handelte von der Nullstellung, die Ausgangsstellung des Körpers in einem Spiel. Hier gab es ein paar Details zu beachten, die aber den entscheidenden Vorteil bringen.
Intensivkurs Sommer 2019

Paul hat die Nullstellung im Laufe des Tages schnell verinnerlicht....

Intensivkurs Sommer 2019

Erweitert wurde diese Einheit von der ersten Bewegung, dem "Ausfallschritt" und "Nachstellschritt". Beim "Ausfallschritt" wird mit der Ferse des Schlagbeins zuerst aufgetreten der Fuß nach außen gedreht. Der andere Fuß wird seitlich positioniert. Dazu wird der Schlagarm nach vorne gestreckt.
Intensivkurs Sommer 2019   Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Zur Festigung dieser Bewegung verwandelten sich die Kids für einen Moment in Fechter. Bei einem kleinen Spiel sollten sie sich gegenüberstellen und mit dem Ausfall- bzw. Nachstellschritt und der inneren Handfläche die Wade des anderen abklatschen. Diese Übung forderte das Gelernte mit viel Tempo umzusetzen, wie es in einem Badmintonspiel auch der Fall ist. Abgerundet wurde diese Einheit noch mit einem Laufspiel, in dem Zweierteams versuchen mussten, die fünf Federbälle im eigenen Kasten schneller loszuwerden, als die Konkurrenz. Das hat alle ganz schön aus der Puste gebracht, aber nun war wirklich jeder wach und aufgewärmt.

Nach einer kurzen Trinkpause durften sich dann alle Teilnehmer an der Koordinationsleiter erfreuen....
Intensivkurs Sommer 2019   Intensivkurs Sommer 2019   Intensivkurs Sommer 2019

Im Verlauf des Tages lernte die Gruppe den Umgang mit dem Schläger und wie dieser während der Ausführung diverser Schlagtechniken in der Hand gehalten wird. Die Kinder und Jugendlichen erlernten das „Ablegen“, „Drücken“, „Töten“, „Überkopf-Schlagen“ mit der "Wellenbewegung", „Stechen“, „Smashen“, und das Zurückspielen bei tieffliegenden Bällen unterhalb des Oberkörpers. Aber auch der „Daumengriff“, der „hohe Aufschlag“ sowie der „kurze Aufschlag“ durften im Repertoire dieses Badmintontrainings nicht fehlen. Und nun haben unsere Kids auch den „Murphy“ kennengelernt, eine Warm-Up Bewegungsübung, die unter Badmintonspielern sehr bekannt ist.

Während die Kraft- und Ausdauerübungen gemeinsam bewältigt wurden, nahm sich Hans-Hinrich viel Zeit für den Einzelnen bei der Einübung der Schlag- und Laufbewegungen auf dem Einzelfeld. Während ein Teilnehmer die Übung unter den erfahrenen Augen des Badmintonprofis durchführte, schauten die anderen zu und imitierten die geforderten Bewegungen manchmal auch schon vorab für sich selbst. Jeder kam der Reihe nach dran. Pro Person wurde mit 10 Federbällen geübt. Nach zwei Durchgängen wurde die nächste Übung angesetzt. Während der eine die Bälle wie gefordert über das Netz schlug, sammelte ein anderer die dort landenden Bälle ein und legte sie wieder unter das Netz. So ging es recht zügig voran.

Immer wieder konnte Hans-Hinrich so manch eine Schlagtechnik um kleinere Anekdoten und Begebenheiten ergänzen. So erfuhren wir, dass der Begriff für die Schlagtechnik „Töten“ zur Diskussion bei der Ethikkomission stand, im Badmintonsport aber für die eher harmlose Ausführung einer Schlägerbewegung zum Ball (nicht zum Gegner!) weiterhin verwendet werden und zum üblichen Vokabular dieser Sportart zählen darf. „Getötet“ wird also nach wie vor nur die Spielsituation mit dem Ball. Und auch wie ein chinesischer Spieler einst seinen Schläger zur Ausführung eines Schlags am Netz kurzerhand drehte und den Ball mit dem Griff über das Netz drückte, erstaunte uns. Und das dies sogar regelkonform sei, wenn auch wohl etwas überheblich dem Gegner gegenüber.

Nachfolgend ein paar Impressionen dieses Tages (Zum Vergrößern auf das entsprechende Bild klicken):

Am Anfang stand die richtige Bewegung mit dem Schläger zum Ball auf dem Programm. Während Darlene diese Übung schon ganz gut alleine bewältigen konnte...
Intensivkurs Sommer 2019   Intensivkurs Sommer 2019Intensivkurs Sommer 2019

...brauchte so manch ein anderer noch ein wenig Starthilfe....
Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Aber danach klappte es dann auch bei jedem von ganz alleine....
Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Leise tippeln wie die Mäuse...          ...oder hüpfen wie ein Känguru....

Intensivkurs Sommer 2019      Intensivkurs Sommer 2019

Der "Murphy" als kleiner Fitnesscheck....     Altbekanntes wie die "Kniebeuge" darf jedoch auch nicht fehlen....

Intensivkurs Sommer 2019          Intensivkurs Sommer 2019

Gemeinsam wird die Schlägerhaltung und die Schlagausführung ("Wellenbewegung") beim "Überkopf-Schlag" besprochen und eingeübt....

Intensivkurs Sommer 2019   Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Die Umsetzung in der Praxis folgt prompt....

Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Bälle mit "Ausfall- und Nachstellschritt" zurückspielen gehört auch zum Repertoire eines vielseitigen Badmintonspielers....

Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Ebenso wie der "Daumengriff" als Abwehrmittel, bei dem Leon schnell den richtigen Dreh raus hat....

Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Alle lauschen den Worten des Lehrmeisters....

Intensivkurs Sommer 2019

Und üben sich anschließend im Aufschlag. Der "Hohe Aufschlag" stellt sich dabei als gar nicht so einfach heraus. Aber bei Felix und Enno sieht die Ausgangsposition schon Mal gar nicht schlecht aus....

Intensivkurs Sommer 2019  Intensivkurs Sommer 2019

Abwehr ist alles. Und man kann den Schläger tatsächlich sinnvoll nach unten richten....

Intensivkurs Sommer 2019

Zum Abschluss des Tages darf eine Runde des neu kennengelernten Spiels "3 vs. 3" nicht fehlen....

Intensivkurs Sommer 2019

Wer es bis zu diesem Tag immer noch nicht wusste, merkte spätestens jetzt, dass Badminton ein weitaus komplexerer Sport ist, als zunächst vermutet. Und so manch einer wird bereits am Ende dieses Tages körperlich gespürt haben, was er geleistet hat.

Nach einer kurzen Abschlussrunde ging es  nach ca. 6. Stunden in der Sporthalle für alle Teilnehmer erschöpft, aber zufrieden nach Hause. Es wurden sich ein paar Stunden Ruhe gegönnt, denn am nächsten Tag sollte es ja gut erholt weitergehen. Was die Kids dort erwartet hatte, erfahrt ihr in
-> Saisonvorbereitung 2019 - Teil 2 <-
(bitte anklicken).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok